Otaku Madness 2-X
Loggt euch doch ein, oder registriert euch.

Otaku Madness 2-X

Ein kleines Gemütliches Anime und Manga Forum.
 
StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Lone Wolf & Cub

Nach unten 
AutorNachricht
Kilai_666
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 261
Cash : 6935
Anmeldedatum : 12.08.09
Alter : 26
Ort : Kakariko

BeitragThema: Lone Wolf & Cub   Fr Aug 14, 2009 12:52 am

Okami (jap. 子連れ狼 Kozure Ōkami, wörtlich: Wolf mit dem Kind; engl. Lone Wolf & Cub) ist ein Manga, der von dem Autor Kazuo Koike und dem Zeichner Goseki Kojima geschaffen wurde.

Handlung

Der Manga handelt von dem Rōnin Itto Ogami, dem ehemaligen Kaishaku-Nin des Shogunats der de facto die Aufgabe eines Scharfrichters inne hatte. Durch eine Intrige des Yagyū-Clans wird er jedoch des Verrats an dem Shōgun verdächtigt. Er widersetzt sich dem Befehl, Selbstmord (in der TV Fassung Harakiri genannt, im Manga Seppuku) zu begehen und zieht als Auftragsmörder Okami mit seinem kleinen Sohn Daigoro durch das Japan der Edo-Zeit. Sein Ziel ist die Wiederherstellung der Familienehre und die Rache am Yagyū-Clan, den Verrätern und Mördern seiner Frau Azami. Itto ist ein ausgezeichneter Kämpfer und Meister der Suio-Schwerttechnik. Er kämpft dabei nicht nur mit seinem Dôtanuki, sondern bedient sich auch des Waffenarsenals, das Bestandteil des hölzernen Kinderwagens von Daigoro ist.

Veröffentlichungen

Manga
Okami erschien in Japan von 1970 bis 1976 als Fortsetzungskapitel in einem Manga-Magazin und wurde auch zu 28 Sammelbänden mit jeweils mehr als 300 Seiten zusammengefasst.

In den USA erschien Okami ab Mai 1987 unter dem Titel Lone Wolf & Cub in monatlichen Fortsetzungen bei First Comics und war damit nach Barfuß durch Hiroshima die zweite jemals von einem US-amerikanischen Verlag veröffentlichte Manga-Serie. Die ersten Bände mussten aufgrund des großen Verkaufserfolges bereits nach kurzer Zeit nachgedruckt werden.

Auf Deutsch erschien 1989 ein 62-seitiges Kapitel der Serie unter dem Titel Der Wolf und sein Junges in Ausgabe 5 der Comic-Anthologie „Macao“ des Verlages Borchert & Querengässer, was die Serie auch zu einem der ersten jemals auf Deutsch veröffentlichten Manga macht. Von 1996 bis 1997 brachte dann der Carlsen Verlag unter dem Titel Okami acht Bände der US-amerikanischen Fassung in gespiegelter Leserichtung heraus, diese Version wurde jedoch wegen geringer Absatzzahlen vorzeitig eingestellt.

Seit 2003 wird die Serie unter dem Titel Lone Wolf & Cub bei Planet Manga veröffentlicht, bisher sind 27 Bände erschienen. Die einzelnen Bände haben ein kleineres Format als üblich und ähneln damit den japanischen Originalausgaben, jedoch wurden die für die amerikanische Ausgabe gestalteten Titelzeichnungen von Frank Miller übernommen. Jeder Band enthält einen einleitenden Text, der die historischen Zusammenhänge verdeutlicht, und ein Glossar, das die wichtigsten verwendeten Begriffe erläutert.

Die einzelnen Bände bestehen aus mehreren in sich abgeschlossenen Kurzgeschichten, die viele sehr ruhige Szenen, aber auch gewalttätige Kampfdarstellungen beinhalten. Die Erzählweise und insbesondere die Zeichnungen entsprechen nicht den modernen Mangas, sondern folgen dem traditionellen Stil. Die Zeichnungen kommen ohne Grautöne aus, Schattierungen werden einzig durch Linienschraffuren erzeugt, wobei auffällig viele Schraffuren waagerecht ausgeführt sind. Die Figuren sind trotz der teilweise groben Strichführung realistisch gezeichnet. In Kampfszenen mit vielen Personen fällt es jedoch manchmal schwer, die einzelnen Charaktere auseinanderzuhalten.

Filmreihe

Okami ist der deutsche Titel einer sechsteiligen japanischen Filmreihe aus den 1970er Jahren, die auf der Grundlage des Manga entstanden ist.

Die sechs Teile sind:

1. Okami – Das Schwert der Rache (Kozure Okami: Ko o Kashi Udekashi Tsukamatsuru)
2. Okami – Am Totenfluss (Kozure Okami: Sanzu no Kawa no Ubaguruma)
3. Okami – Der Wind des Todes (Kozure Okami: Shi ni kaze ni Mukau Ubaguruma)
4. Okami – Die tätowierte Killerin (Kozure Okami: Oya no Kokoro Ko no Kokoro)
5. Okami – Der weiße Pfad der Hölle (Kozure Okami: Meifu Mado)
6. Okami – Blutiger Schnee (Kozure Okami: Jigoku e Iku zo! Daigoro)

Charakteristisch für die Okami-Filme sind neben der Ähnlichkeit zum Manga (etwa in den stilisierten Charakteren) vor allem die sehr gelungenen Schwertkämpfe, die teilweise sehr brutal und blutig dargestellt werden. Die Bildsprache und bestimmte Handlungsmuster erinnern teilweise an Italo-Western. Die Filmreihe ist in Japanisch mit deutschen Untertiteln bei RapidEyeMovies in einer 6 DVDs umfassenden Box erschienen.

Fernsehserie

Ebenfalls in den 1970er Jahren entstand eine gleichnamige Fernsehserie, die 78 Episoden umfasst. Ausgestrahlt wurde die Serie erstmals von 1973 bis 1976 im japanischen Staatsfernsehen NHK. Der Fernsehsender VOX strahlte 2005 die ersten 26 Folgen der Serie aus, im Januar 2006 wurde die zweite Staffel gesendet, ab April 2007 die dritte. Außerdem wurden einige der Folgen auf XXP gesendet.

Auszeichnungen

Die bei Dark Horse Comics erschienene amerikanische Ausgabe von Lone Wolf & Cub erhielt 2001 den Will Eisner Award in der Kategorie Best American Edition of Foreign Material. Im gleichen Jahr erhielt die Ausgabe auch den Harvey Award in der Kategorie Best American Edition of Foreign Material und konnte dies in den Jahren 2002 und 2003 wiederholen.

Ein wahres Meisterstück cheers cheers


_________________


When you refuse to give in with all your heart, only then do you transcend your Humanity.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Lone Wolf & Cub
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Wolf in mir [Dezember/Januar 2008/09]
» Wolf Mercedes Benz Revell 1:35
» Land Rover Wolf WMIK mit viel Zubehör
» Sonderstempel erinnert an Fritz Wolf
» Björns International Lone Star 1:25

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Otaku Madness 2-X :: Anime und Manga :: Anime Manga I-P-
Gehe zu: